Mode

THE MICRO-BAG

Header Micro-Bag frontal mit Uhr und Ringen

Nach klein kommt jetzt noch kleiner, denn die Modewelt liebt es aktuell micro.
Seitdem Models bei der Fendi Spring/Summer Show im Jahre 2015 zum ersten Mal mit Micro-Bags über den Laufsteg spazierten, lassen immer neue Kreationen der großen Modeschöpfer Fashionista-Herzen höher Schlagen. Denn egal ob bei Hermés, Furla oder Céline – was die Größe betrifft gilt jetzt „weniger ist mehr“!

Micro-Bags sind für mich der süßeste Trend der vergangenen Jahre – und das mit Abstand, Punkt. Sie beenden offiziell die Zeiten, in denen Frau Tag und Nacht ihr halbes Leben mit sich herumschleppte – Abzüge die man in puncto Stauraum machen muss, machen sie allerdings mit ihrer Niedlichkeit ohne Probleme weg.

Die winzigen Mini Me’s der Kelly Bag von Hermès, der Peekaboo von Fendi oder der Luggage Bag von Céline tragen von Chiara Ferragni über Anna Dello Russo bis Cara Delivingne jetzt alle. Die kleinen Hingucker komplimentieren quasi jeden Look perfekt und machen, richtig kombiniert, sowohl im Büro als auch abends auf der Party eine tolle Figur.

Ihre Merkmale: gleiches Design wie die bekannten Mütter-Taschen – nur in der Miniaturausgabe. Besonders cool sind die hübschen Accessoires übrigens in der Kombination zum großen Ursprungsmodell – doppelt hält ja bekanntlich besser.

Für mich macht dieses wunderschöne, puderfarbene Modell von FURLA allerdings auch alleine eine wahnsinnig tolle Figur und den Inhalt der Tasche in Zukunft einmal wirklich nur auf das Allernötigste zu reduzieren, ist garnicht schlecht. Unsere Schultern werden es uns danken!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Photo Credits: Sophie Balber

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Nathalie Leitner
    März 31, 2017 at 7:00 pm

    Die Tasche ist wirklich super schön! 😍 Außerdem: Toll geschrieben, wie immer.

    • Reply
      Lisa
      April 12, 2017 at 5:36 pm

      Danke für deinen lieben Kommentar, Nathalie. Freut mich sehr <3

    Leave a Reply

    *