Durch die Fortsetzung der Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Datenschutzerklärung

A LESSON IN LAYERING

A LESSON IN LAYERING

Fakt ist, die aktuelle Saison präsentiert Layering par excellence. Niemals sonst wurden so unterschiedliche Teile miteinander kombiniert, was unglaublich aufregende Looks erzeugt.

»Layering – eine Ode an Komfort & Protektion.

Um ehrlich zu sein, habe ich den Winter schon ein wenig satt. Nicht die Kälte, den Schnee und die wunderschönen Landschaften – aber die Art und Weise, wie er unsere Outfitwahl verkompliziert. Versteht mich nicht falsch, ich liebe Biker Boots, Sweater und wattierte Jacken, doch in den vergangenen Wochen habe ich mich langsam aber sicher daran sattgesehen – und sehne mich nach ein bisschen Abwechslung.

Daher habe ich versucht, einige meiner Lieblinge neu zu kombinieren: Mom Jeans, schwarze Ankle Boots, eine weiße Rüschenbluse und das wichtigste – ein paar »cozy Vibes« in Form meines geliebten V-Neck Pullover. Lässig über die Schultern gezogen, gibt er dem Style ein modernes Update, dazu ein paar aufregende Details (Statement-Ohrringe!) und fertig ist der Look.

Vielleicht sind die noch bevorstehenden Winterwochen gerade dafür gut: uns zu ein bisschen mehr Kreativität zu zwingen. Für alle, die nun auch Lust auf ein bisschen Layering haben, habe ich meine 5 wichtigsten Tipps zusammengefasst:



How to: 5 Styling Tipps für schöne Layering-Looks


Längen

Layering-Looks leben von Kleidungsstücken in unterschiedlichen Längen,
die für Dynamik und Spannung sorgen! Besonders aufregend wirken Outfits,
bei denen mindesten drei oder mehr Teile unterschiedlicher Länge
zueinander kombiniert werden.

Proportionen

Es ist ein offenes Geheimnis: Je mehr Schichten wir übereinander tragen,
desto größer die Chance, schlussendlich wie ein Michelin Männchen zu
wirken. Um das zu vermeiden, sollte man bewusst auf Proportionen
achten. Lange Westen oder hohe Schuhe strecken optisch und bewahren
uns davor, in den vielen Kleidungsschichten zu verschwinden.

Farbwelten

Ich liebe minimalistische Farbranges bestehend aus Neutrals wie Beige, Grau
oder Schwarz. Besonders edel wirken Kombinationen, die aus verschiedensten
Nuancen einer Farbfamilie bestehen. Metallische Töne wie Gold oder Silber
komplettieren solch klassische Looks perfekt.

Materialmix

Wie so oft gilt auch beim Layering: Eine Kombination unterschiedlichster
Qualitäten sorgt für Spannung und innovative Styles. Leder mit Seide, Strick
mit Lack oder Wildleder – ein Mix aus leichten und schweren Materialien
(again: Seide & Leder!) wirkt sofort modisch und super cozy.

Basics

Gerade zu Beginn eignen sich Basics wie eine weiße Bluse, Jeans und
ein Sweatshirt besonders gut, um sich an den Layering-Look heranzutasten.
Diese Styles wirken unaufgeregt lässig, wärmen und sind gerade bei Minusgraden ideal.

Na, wie gefallen Euch die Bilder und mein Look? Ich freue mich auf Eure Meinungen!

 

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

vierzehn − vier =