Lifestyle Travel

BERLIN // FOOD HOTSPOTS

Vergangene Woche ging es für mich endlich in jene Stadt, die schon lange auf meiner persönlichen Bucketlist stand: BERLIN. Neben diversen Sehenswürdigkeiten wurden auch zahlreiche Szenelokale abgeklappert.

Und ich kann ungelogen behaupten, dass so ziemlich alles dort nach meinem Geschmack war: Avocado Bread, Smoothies, Granola, Porridge, Chia Pudding, Burrito Bowls und, und, und! Daher habe ich heute ein paar Lokaltipps für Euch, die Ihr Euch bei Eurem nächsten Besuch in der deutschen Hauptstadt nicht entgehen lassen solltet!

»Sightseeing-Fotos sind Alibi – sind eigentlich nur zum Essen da.«

Haferkater


Super satt und super happy starteten wir dank unserem Besuch im Haferkater in unseren ersten Sightseeing-Tag. Probiert haben wir den Cappuccino, das Avocado Bread, Porridge mit Honig-Nuss-Granola, Banane & Ahornsirup (»Holy Granola Kater«) sowie ein Bananabread. Dazu gab’s außerdem frisch gepressten Orangensaft. Gezahlt haben wir rund 19 €, satt wurden wir definitiv. Mein persönliches Lieblingslokal in Berlin und das beste Frühstück seit langem!

Eberswalder Straße 26
10437 Berlin


Steel Vintage Bikes Café


Am zweiten Morgen ging es für uns ins Steel Vintage Bikes Café und wieder wurden wir nicht enttäuscht. Bestellt haben wir das Vanilla Chia Seed Porridge mit Apfelkompott und Granola sowie (wie sollte es anders sein) ein Smashed Avocado Bread, getrunken wurde Cappuccino, gezahlt haben wir rund 17€. Das Lokal liegt sehr zentral und ist so definitiv ideal für den Start in einen »Sightseeing-Tag«.

Wilhelmstraße 91
10117 Berlin

Dolores


Meine erste Burrito Bowl und ich muss gestehen – ich bin süchtig. Die Auswahl ist riesig, der Preis auf jeden Fall gerechtfertigt und die Portionen machen definitiv satt. Für einen Burrito, eine selbst zusammengestellte Burrito Bowl und eine Lemon Mint-Limonade haben wir 16 € bezahlt und waren auch Stunden später noch richtig satt. Das Local war übrigens auch trotz der Tatsache, dass wir erst gegen 15:00 Uhr Essen waren wirklich voll – man merkt also, dass das Dolores nicht nur uns überzeugt hat.

Rosa-Luxemburg-str. 7
10178 Berlin


Mustafas Gemüse Kebap / Curry 36


Last but not least: Zwei »Kultimbisse«, die uns schon auf der Taxifahrt vom Flughafen ins Hotel empfohlen wurden. Mustafas Gemüse Kebap ist der wohl bekannteste Dönerstand Berlins – an warmen Tagen reicht die Schlange davor oft 50 Meter lang bis zum Curry 36. Gezahlt haben wir 3, 90€ sowie 1, 70 € im Curry 36. Geschmeckt hat es auf jeden Fall – bestimmt nicht das reichhaltigste Mittagessen aber definitiv zwei Imbisse, die man besucht haben sollte.

Mehringdamm 32 / Mehringdamm 36
10961 Berlin


Da es für mich bestimmt nicht das letzte Mal in Berlin war, bin ich schon wieder auf der Suche nach neuen Lokalen. Habt Ihr Tipps für mich? Wie gefällt Euch meine Auswahl? Ich freue mich auf Eure Meinungen!

 

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*