Durch die Fortsetzung der Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Datenschutzerklärung

THE MODERN NETWORK

THE MODERN NETWORK

Die Netztasche ist eines jener Modelle, das meiner Meinung nach klar unterschätzt wird. Während sie bei vielen Assoziationen mit Großmüttern und Lebensmitteleinkäufen weckt, war das bei mir ganz und garnicht der Fall.

Irgendwie begann meine Liebe zu dieser Art von Tasche über Instagram, wo internationale Bloggerinnen ihre Modelle am Strand gefüllt mit Orangen und Designersonnenbrillen ablichteten. Doch Net Bags sind definitiv zu mehr bestimmt, als nur als Beachbags getragen zu werden.



»Just the kind of network I like to be part of.«

Mein heutiger Outfit-Post ist gewohnt schlicht – Schwarz, Weiß, Gold, that’s it. Da die weiße Bluse mit ihren voluminösen Ärmeln ohnehin sehr auffällig ist, habe ich sie zu einer klassischen Skinny Jeans und einem Pullover kombiniert, den ich lässig um die Schulter gebunden habe. Dazu goldener Schmuck und meine eigentliche Handtasche, die ich in meiner Net Bag getragen habe – layering par excellence.

Jetzt wo die Tage wieder länger werden und die Temperaturen langsam aber sicher in Richtung 30 Grad klettern (btw. wie schön ist das im April?) feiern auch meine Mules ihr Comeback. Im letzten Jahr waren die Modelle omnipräsent und meiner Meinung nach haben sie es durchaus verdient, in der Saison SS 18 in eine Verlängerung zu gehen. Auf meiner Recherche bin ich unter anderem in diesem Online-Shop auf besonders schöne Modelle gestoßen. Dieser Beitrag entstand in liebevoller Zusammenarbeit mit Alba Moda, dessen Sortiment sowie Markenvielfalt mich wirklich überzeugt hat.

Ich persönlich finde aufregende Mules mit großen Schleifen oder Schmuckbroschen besonders schön, wer es unauffälliger mag, greift am besten zu klassischen Modellen in zarten Neutrals.


 


Wie gefällt Euch mein Look? Ich freue mich auf Eure Meinungen und hoffe Ihr hattet einen tollen Start in die neue Woche!

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

dreizehn − zwei =